Die BQÜ Baubegleitende Qualitätsüberwachung für Privatkundinnen und -kunden

Bau­be­glei­tung

GTÜ-Sachverständiger
Foto: Philipp Reinhard/GTÜ

Baubegleitende Qualitätsüberwachung

Die BQÜ Baubegleitende Qualitätsüberwachung der GTÜ umfasst neben Bauabnahmen, Baubegutachtungen und Schadengutachten auch die Schlichtung bei Kontroversen in Baufragen.

Warum eine BQÜ?

Mehrere Millionen Euro wenden Planerinnen und Planer, Ausführende und Bauherrinnen bzw. -herren jährlich auf, um Fehlleistungen am Bau zu korrigieren. Neben den unmittelbaren wirtschaftlichen Schäden sind Einbußen an Lebens- und Arbeitsqualität eine weitere Folge. Hinzu kommen Imageverluste der Bauausführenden.

Mit der Baubegleitenden Qualitätsüberwachung durch die GTÜ sparen Sie Nerven, Zeit und Geld und vermeiden Qualitäts- und Wertminderungen.

Vorbeugen ist wirtschaftlicher als Nachbessern

Bauen ist Substanz für Leben, Ruf und Existenz. Deshalb steht den verschiedenen Einzelinteressen von Bauherrinnen bzw. -herren, Vermittelnden und Bauausführenden ein gemeinsamer Anspruch gegenüber: Qualität, die hält, was alle sich und anderen versprechen.

Durch die Komplexität von Bauprojekten wird die Konzentration auf Fehler- und Mängelwahrscheinlichkeiten oft vernachlässigt.

Die Baubegleitende Qualitätsüberwachung der GTÜ bewirkt eine aktive Integration der am Bau Beteiligten in das Baugeschehen zur Erreichung einer optimalen Projektqualität:

  • Mängelvermeidung durch Überwachung der Planung und Bauausführung
  • Risiko- und Problemminimierung mittels Darlegung vermeidbarer Mängel
  • Neutrale Qualifikationsnachweise durch Dokumentation der Ausführungsqualität
  • Nachhaltige Verbesserung des Bauablaufs und -ergebnisses (z. B. Wertbeständigkeit)
  • Ergänzende Beratung der Planungsbeteiligten bei Verwendung neuer Baumaterialien und Arbeitsmethoden

Pfusch am Bau durch die BQÜ vermeiden

Eine neutrale Dokumentation aller Schritte gewährleistet privaten Bauherrinnen und Bauherren ein fundiertes Qualitätscontrolling und wirkt Baumängeln frühzeitig entgegen. Im Anschluss an die Prüftätigkeit wird das GTÜ-Bausiegel als Zertifikat der erreichten Ausführungsqualität ausgestellt.

Unsere GTÜ-Bauexpertinnen und -experten, die alle in ihren jeweiligen Fachgebieten öffentlich bestellt und vereidigt sind, begleiten den Bauprozess von der Planung bis zur Abnahme und garantieren mit dem GTÜ-Bausiegel höchste Qualität. So können Ausgaben, die durch das Beheben der Baumängel entstehen, vermieden werden.

Die fünf Stufen des GTÜ-Bausiegels

Die GTÜ-Bauexpertinnen und -experten führen die am Bau Beteiligten durch Beratung und Kontrolle zu einer größtmöglichen Ausführungsqualität. Mit dem GTÜ-Bausiegel erhalten Bauherrinnen und Bauherren eine umfassende fachliche Beratung vom Baubeginn bis zum Einzug in das Objekt.

  1. Vor Baubeginn
  2. Vor dem Verfüllen der Baugrube/Arbeitsräume
  3. Nach der Rohbaufertigstellung
  4. Während des Ausbaus und der Installationen
  5. Abnahmebegleitung und Zertifikat

Technische Gebäudeausrüstung (TGA)

Zukunftsfähige, energiesparende Technische Gebäudeausrüstung (Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- und Elektroinstallationen) erfordert ein fachkundiges Qualitätsmanagement.

Die für die Fachgebiete der TGA öffentlich bestellten und vereidigten Bauexpertinnen und -experten der GTÜ sind für diese Aufgabe besonders geeignet.