GTÜ-Ratgeberreihe

Ca­ra­va­ning-Rat­ge­ber

Titelseite des GTÜ-Caravaning-Ratgebers

Unterwegs mit den eigenen vier Wänden

Der GTÜ-Caravaning-Ratgeber enthält zahlreiche Tipps und Informationen für entspanntes und sicheres Reisen. Gerade jetzt und auch in der Zukunft wird Caravaning ein Trendthema bleiben.

Urlaub mit dem Freizeitfahrzeug – egal ob mit dem Caravan oder dem Reisemobil – erlebt momentan einen regelrechten Boom.

Caravaning stellt insgesamt eine besonders sichere Form des Reisens dar, denn Freizeitfahrzeuge spielen in den Unfallstatistiken nachweislich keine signifikante Rolle. Gründe dafür sind, dass moderne Reisemobile ebenso wie Wohnwagengespanne ein hohes Maß an Sicherheit bieten und in aller Regel ausgesprochen umsichtig und entspannt bewegt werden.


Daten in den Fahrzeugpapieren beachten

Die für jedes Fahrzeug individuellen Gewichts- und Lastvorgaben sind beim Caravaning von entscheidender Bedeutung und sollten im eigenen Interesse strikt eingehalten werden. So weisen die GTÜ-Fachleute nachdrücklich darauf hin, dass durch Unbedarftheit und überhöhte Zuladung weit überschrittene Gewichtsgrenzen das Material über Gebühr belasten und im Ernstfall sogar Schäden oder Unfälle nach sich ziehen können.


Die Last mit der Last

Routinierte Camperinnen und Camper laden ihr Fahrzeug mit System. Es ist wichtig, die Auswirkungen der Ladung auf das Fahrverhalten von Reisemobilen und Wohnwagengespannen zu beachten. Hier gilt die Faustregel: Schweres gehört nach unten. Die Ladungsverteilung wirkt sich auf die Lage des Schwerpunkts aus, und gerade bei Reisemobilen hat diese Schwerpunktlage spürbare Auswirkungen aufs Fahrverhalten. Je tiefer der Schwerpunkt liegt, desto geringer fallen Karosseriebewegungen und -neigungen aus. Eine hohe Schwerpunktlage kann hingegen in Kurven gefährlich werden und schränkt den Fahrkomfort ein.


Wie man Räder auf die Reise mitnimmt

Bei vielen Reisemobilen bietet sich die Heckgarage für die Unterbringung von Fahrrädern geradezu an. Der Fachhandel berät bei der Auswahl eines geeigneten Radträger fürs eigene Mobil und montiert diesen nach der Vorgabe des Fahrzeugherstellers. Auch hier gilt: Gewichtsvorgaben beachten, insbesondere bei den schwereren E-Bikes.


Aus dem Inhalt

Folgende Themen finden Sie ebenfalls in unserem Caravaning-Ratgeber:

  • So funktioniert Camping
  • Typberatung: Wohnmobil gegen Wohnwagen
  • Gebrauchte richtig checken
  • Sicher durch die Hauptuntersuchung
  • Zulassung und Versicherung
  • Einmotten ohne Standschäden
  • Checkliste für die erste Reise
  • Zubehör und Reifen
  • Camping-Oldies
  • Massen und Gewichte
  • Gas und Wasser
  • Stellplatz-Tipps

Caravaning-Ratgeber (Auszüge)
104 Seiten, Vierfarbdruck, DIN-A5-Format

Den Caravaning-Ratgeber erhalten Sie bei allen teilnehmenden GTÜ-Partnerinnen und -Partnern.

Zur GTÜ-Partnerin bzw. zum GTÜ-Partner vor Ort