Prozess-und Serviceoptimierung

Bild: Olivier Le Moal/Fotolia

Bild: Olivier Le Moal/Fotolia

Optimale Auftragsabwicklung

Ziele:              

Sie erkennen die erforderlichen organisatorischen Strukturen und kundenorientierte Ablaufprozesse im Service und leiten daraus persönliche Handlungsfelder ab. Sie lernen die Zusammenhänge und Verbindungen zwischen Terminplanung, Auftragsvorbereitung, Auftragsabwicklung und Teilelogistik kennen. Sie erkennen die Bedeutung und Zusammenhänge der Serviceprozesse, die den wirtschaftlichen Erfolg ihres Betriebes maßgeblich beeinflussen.

Inhalte:

  • Organisationsstrukturen und Erfolgsfaktoren für ideale Auftragsabwicklung im Service
  • Erarbeitung optimaler Arbeitsabläufe zur Kundenzufriedenheit
  • Analyse der Terminvereinbarung
  • Empfehlungen zur Prozessoptimierung

Optimierung der Werkstattabläufe

Ziele:

Die Teilnehmer können ein Serviceereignis aus Kundensicht analysieren, interne Abläufe analysieren und gezielte Verbesserungspotenziale ableiten und Hilfsmittel zur Werkstattorganisation einsetzen.

Inhalte:

  • Ist-Aufnahme
  • Ermittlung von Störungen
  • Aufdeckung von Verbesserungspotenzialen zu den Abläufen in der Werkstatt
  • Erstellung eines betriebsindividuellen Maßnahmenplans
  • Ergebnispräsentation vor der Geschäftsführung

Lean Management

Ziele:

Sie lernen die wichtigsten Lean-Management-Methoden kennen und sind in der Lage den Wertschöpfungsanteil in Ihrem Unternehmen messbar zu erhöhen. Sie erkennen Einsparpotenziale und beugen Verschwendung vor. Sie sind befähigt einen entscheidenden Beitrag zur Effizienzsteigerung in Ihrem Unternehmen zu leisten.

Inhalte:

  • Lean Management: Grundlagen und Psychologie des Veränderungsprozesses
  • Arten der Verschwendung, Lean Prinzipien, Teamentwicklung
  • Aufgaben der Führung im schlanken Unternehmen
  • Arbeitsplatzgestaltung mit dem 5S-Umsetzungskonzept
  • Rüstzeitreduzierung mit dem SMED-Umsetzungskonzept
  • Wertströme aufnehmen und verbessern
  • Logistische Prinzipien (Milkrun, FIFO, Kanban, Einzelstückfluss, ...)
  • Kennzahlen des Veränderungsprozesses "Shopfloor Management"

Professionelle Unfallschadenabwicklung-Abstimmung der Prozesse im Kfz-Betrieb

Ziele:

Erlangen und Vertiefen der Kenntnisse der rechtlichen Rahmenbedingungen und der ersatzfähigen Positionen für Autohäuser im Zusammenhang mit Unfallschäden.

Inhalte:

  • Unfallschaden als Kundenbindungsinstrument
  • Vertrieb – Schlüssel eines erfolgreichen Unfallschadenmanagements
  • Homepagegestaltung in Sachen Unfallschaden
  • Sonderprobleme KH, Kasko und Quotenrecht
  • Dienstleister des Reparaturbetriebs in der Unfallschadenabwicklung