22. Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe - Gewinnübergabe

Bild: Achim Gandras/Oldtimer-App.com

Bild: Achim Gandras/Oldtimer-App.com

Die glücklichen Gewinner der 22. Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe Gießen konnten sich am Dienstag ihre Fahrzeuge in der Classic Remise in Düsseldorf abholen.

Dieser alte Ringlokschuppen, der zum Oldtimer-Zentrum mit Werkstätten und Geschäften umgebaut wurde, öffnete 2006 seine Pforten und ist im Vorort Eller der NRW-Landeshauptstadt zu finden.

Die Initiatoren der Oldtimerspendenaktion, Reinhard Schade, Tina Gorschlüter und Tina Kreiling, wurden vor zahlreichen Gästen aus der Oldtimerszene durch Moderator Johannes Hübner unterstützt.

Sieben klassische Fahrzeuge wurden nun am Dienstag übergeben, wie immer voll fahrbereit und zugelassen, dazu für ein Jahr voll versichert durch die Württembergische. Der Hauptpreis war in diesem Jahr ein Mercedes R 107 500 SL Roadster mit bärenstarkem V8-Motor. Dazu gab es ein Mercedes G-Modell und eine zweifarbige „S-Klasse“ der Modellreihe W 108 aus den späten Sechzigern. Außerdem wurde ein seltenes Rover Coupé übergeben, ein BMW der ersten Siebener-Serie und ein rassiger VW Käfer 1302 im Sport-Trimm. Das siebte Fahrzeug ist eine historische Besonderheit: Ein Ford Fiesta Mk1, der mittig nur einen Fahrersitz hat und 1978 einer Hochschulstudie diente, die sich mit den Folgen des Seitenaufpralls bei Unfällen auseinandersetzte. Ein museales Auto, und es würde uns nicht wundern, es demnächst vielleicht in Köln oder auch Einbeck in einer Ausstellung wiederzusehen...

Die Oldtimerspendenaktion der Lebenshilfe Gießen erlöste in ihrer 22. Ausgabe über 1,2 Millionen Euro für den Guten Zweck! Auch die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung gehört zu den Unterstützern dieser gelungenen Spendenaktiion. Die 23. Aktion läuft bereits. Dazu gibt es zum Beispiel ein Audi 100 Coupé C1 mit Schiebedach zu gewinnen.