GTÜ-Gebrauchtwagen-Report 2018 liegt jetzt vor!

Qualitätssteigerung im Kfz-Betrieb

Für den Kfz-Betrieb ist das Gebrauchtwagen-Sonderheft mit seinem informativen Ratgeberteil ein idealer Leitfaden bei der Wartung von Fahrzeugen und bei der Durchführung von Servicearbeiten. Neben den vom Hersteller im Serviceheft vorgegebenen Arbeiten kann für den Kfz-Betrieb gleichzeitig ein prüfender Blick auf die im Gebrauchtwagen-Report offenbarten „Problemzonen“ einzelner Fahrzeugmodelle äußerst hilfreich sein.

Für den Report wurden in diesem Jahr die Daten von 250 verschiedenen Modellen bewertet. Die Basis für die Auswertung sind über fünf Millionen GTÜ-Hauptuntersuchungen. Aus den Daten wurden jeweils die Stärken und Schwächen der einzelnen Modelle ermittelt.

Bei den Mängeln selbst dominieren wie schon in den Jahren zuvor die Elektronik und die Beleuchtung. Elektroautos wurden in dem Report noch nicht berücksichtigt, werden aber sobald genügend Prüfdaten vorliegen mit aufgenommen.

In der Einzelauswertung werden die Fahrzeugmodelle detailliert vorgestellt, ergänzt durch technische Daten und eine Modellhistorie. Diagramme zeigen auf einen Blick, ob die Mängel in den einzelnen Baugruppen über- oder unterdurchschnittlich oft auftreten. Die Farben der Ampelkästchen stehen für die prozentuale Mängelhäufigkeit. Grün bedeutet besser, rot schlechter als der Mängeldurchschnitt, gelb signalisiert den Durchschnitt.

Mit diesen Angaben, kann der Kfz-Betrieb seinen Service gegenüber seinem Kunden abrunden und gleichzeitig seine Dienstleistungsqualität und Kundenbetreuung verbessern. Für den Fahrzeughalter kann er mit den vorbeugenden Wartungsarbeiten mögliche Pannen vermeiden.

Exemplare des GTÜ-Gebrauchtwagen-Reports sind bei den GTÜ-Partnern erhältlich.

Die Sieger aller Gebrauchtwagenklassen im Überblick (1 bis 3 Jahre alte Pkw)

Kleinwagen – Sieg für den Audi A1

Der Audi A1 hat im Qualitätsranking der ein- bis dreijährigen Kleinwagen die Nase vorn und belegt in dieser Kategorie den ersten Platz, gefolgt vom Mazda 2 und dem Opel Adam auf den Plätzen zwei und drei.

Kompaktwagen – Gold für die Mercedes A-Klasse

Bei den Kompakten fährt die Mercedes A-Klasse nach kurzer Pause erneut Gold ein. Silber holt sich der VW Golf VII und Bronze geht an den Audi A3.

Mittelklasse – Mercedes C-Klasse erneut in Führung

Auch in der Mittelklasse geht Mercedes mit der C-Klasse erneut in Führung. Die Mitbewerber Audi A4 und Volvo S60/V60 müssen sich mit den Rängen zwei und drei zufriedengeben.

Oberklasse – Audi A6 auf Platz 1

Audi und Mercedes teilen, wie schon in den letzten Jahren, die beiden Spitzenplätze unangefochten unter sich auf. Der Audi A6 landet auf dem ersten Platz, gefolgt von der Mercedes E-Klasse. Der BMW 5er belegt erstmals den dritten Platz.

Luxusklasse – erneuter Sieg für den Audi A8

Die Luxusklasse ist seit vielen Jahren die Domäne deutscher Premiummarken. Der Audi A8 holt sich wie schon in den beiden Vorjahren erneut Gold. Silber geht an den Porsche Panamera und Bronze an den BMW 7er.

Sportwagen/Cabrios – Porsche 911 mit den wenigsten Mängeln

Absolute Spitze über alle Altersklassen hinweg und zugleich Mängelzwerg im GTÜ-Qualitätsranking ist in diesem Jahr erneut der Porsche 911 Carrera. Die Plätze zwei und drei belegen mit knappem Abstand der Porsche Boxster/Cayman und der Mercedes SLK.

Van/Minivan – Mercedes B-Klasse macht wieder das Rennen

Der Wagen mit dem Stern macht wie schon im letzten Jahr bei den Vans das Rennen. Die B-Klasse erobert erneut den ersten Platz, gefolgt vom Toyota Verso und dem Ford C-Max.

SUV/Geländewagen – Mercedes GLA ist Spitzenreiter

Sieger in dieser Kategorie der jungen Gebrauchten ist erstmals der Mercedes GLA. Der Vorjahressieger GLK und der Audi Q3 müssen sich mit den nachfolgenden Plätzen zufrieden geben.