Autostadt: Mit Skoda durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Foto: Auto-Medienportal.Net/Autostadt

Foto: Auto-Medienportal.Net/Autostadt

Die Wurzeln von Skoda reichen zurück bis in das Jahr 1895. Damals erfolgte die Gründung des böhmischen Fahrradherstellers Laurin & Klement, der 1905 sein erstes Automobil präsentierte und schließlich 1925 vom damaligen Maschinenbaukonzern Skoda aufgekauft wurde. Seit 1991 gehört die Marke zum Volkswagen-Konzern. Das 125-jährige Jubiläum darf daher auch in der Autostadt in Wolfsburg gefeiert werden. Die Besucher sind eingeladen, sich im Skoda-Pavillon auf eine Reise durch die Unternehmensgeschichte zu begeben, die automobile Gegenwart zu erleben und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Mit dem Skoda Popular 1100 OHV aus dem Jahr 1939 präsentiert das Team des Pavillons ein ganz besonderes Highlight, das exemplarisch für 125 Jahre Unternehmensgeschichte steht. Der zweitürige Roadster war das erste Serienautomobil, dessen Getriebe vom Motor getrennt am Hinterachs-Differential angeordnet war. Mit dieser Transaxle-Bauweise war der Popular seiner Zeit weit voraus und gilt heute als automobiler Meilenstein.

Einen Blick in die Zukunft gewährt die rein elektrische Konzeptstudie Vision iV, die ebenfalls im Pavillon zu sehen ist. Als erstes Fahrzeug auf Basis des Modularen E-Antrieb-Baukastens (MEB) des Volkswagen-Konzerns fasziniert das viertürige Crossover-Coupé mit einer sportlichen Linienführung. Für ein dynamisches Fahrerlebnis stehen der Allradantrieb und zwei Elektromotoren.

„iV“ steht bei dem tschechischen Unternehmen für „innovative Vehicle“. Neben der Konzeptstudie Vision iV werden im Pavillon zwei aktuelle Modelle mit diesem Kürzel präsentiert: Der Superb Combi iV ist das erste Serienmodell von Skoda, das mit einem Plug-in-Hybridantrieb ausgestattet ist. Daneben gibt es den vollelektrischen Citigo iV.

Mit einer gültigen Tages- oder Jahreskarte kann der Skoda-Pavillon täglich während der Öffnungszeiten der Autostadt besucht werden. Im Rahmen einer Übersichts- oder Erlebnisführung haben Gäste die Möglichkeit, vertiefende Informationen über die Marke zu bekommen. Die Autostadt bittet ihre Gäste, die allgemeinen Hygienevorschriften und Verhaltensregeln zu beachten (www.autostadt.de/aktuell). (ampnet/av)