Das erfolgreichste japanische Auto kommt von Mitsubishi

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi

Der Mitsubishi Space Star bleibt das beliebteste japanische Modell in Deutschland: Im vergangenen Monat hat sich der Kleinstwagen 1155-mal verkauft – so oft wie kein anderes Fahrzeug einer japanischen Marke hierzulande. Zwar konnte sich auch Mitsubishi dem Abwärtstrend im vergangenen Monat nicht entziehen, mit 2641 Neuzulassungen (minus 44,4 Prozent) kam das Unternehmen aber besser weg als viele andere Hersteller. Der Marktanteil lag bei 2,2 Prozent.

In den ersten vier Monaten kam der frisch überarbeitete Space Star auf 6238 Einheiten, was mit großem Vorsprung ebenfalls die Topplatzierung bedeutet. Der Kleinstwagen war bisher insgesamt in zehn Monaten seit seiner Markteinführung das meistverkaufte japanische Modell in Deutschland, erstmals im Juni 2017. Damit verdrängte er seinen Vorgänger Colt, der diesen Titel generations- und typübergreifend in seinem Produktlebenszyklus neun Monate trug – innerhalb von rund 27 Jahren. Noch bis zum 31. Juli liegt der Preis für die Basisausführung dank 3000 Euro Frühjahrsrabatt bei 7490 Euro.

Mitsubishi kommt im bisherigen Jahresverlauf auf 15.791 Neuzulassungen (inkl. Pick-up L200). Das sind 18,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, aber deutlich geringere Verluste als bei vielen anderen Marken. Der Marktanteil liegt bei 1,9 Prozent. (ampnet/jri)