En miniature: Russischer Klassiker von Wiking

Foto: Auto-Medienportal.Net/Wiking

Foto: Auto-Medienportal.Net/Wiking

Er war trotz seines Konstruktionsalters stets die tragende Verkaufssäule im Porgramm von Lada Deutschland: der preisgünstige 4x4 – besser bekannt als Niva. Mit den April-Neuheiten fährt der legendäre russische Geländewagen nun auch bei Wiking im Maßstab 1:87 vor. Zum Vorbild nahmen sich die Modellbauer die Ausführung der späteren 1990er-Jahre.

Die grüne dreitürige Karosserie zeichnen feine Gravuren an Motorhaube und Türen, Regenrinne, Tankdeckel und Lüftungsschlitzen aus. Aufgedruckt sind außerdem die Schriftzüge „LADA NIVA 4x4“ sowie Typenzeichen „1.7i“. Auch die auffällig auftragenden Scharniere an der Heckklappe fehlen nicht. Die Frontscheinwerfer sind transparent eingesetzt, der schwarze Kühlergrill trägt das silberne Lada-Logo. das Modell verfügt außerdem über eine Anhängerkupplung. Im Innern sind die beiden Frontsitze mit Kopfstützen ebenso ausgestaltet wie die durchgehende Rückbank. Das Armaturenbrett besitzt den typisch eckigen Niva-Tacho.

So viel Feinarbeit hat ihren Preis: In 1:87-facher Miniaturisierung kostet der Preisbrecher aus Russland 14,99 Euro. (ampnet/jri)