FCA informiert Kunden im Internet

Foto: Auto-Medienportal.Net/Fiat

Foto: Auto-Medienportal.Net/Fiat

Da Autohäuser derzeit deutschlandweit ihre Ausstellungsräume aufgrund der Coronakrise geschlossen halten, informieren Abarth, Alfa Romeo, Fiat und Jeep weiterhin über aktuelle Angebote im Internet. Die Marken von FCA Germany bieten online sogenannte digitale Showrooms. Hier stellen die Produktmanager in Videos die wichtigsten Merkmale und Ausstattungsdetails der meistverkauften Modelle der Marken vor.

Im Mittelpunkt stehen dabei die neuen Versionen von Fiat 500 und Fiat Panda mit Mild-Hybrid-Technologie. Beide verbrauchen im Mittel 4,1 Liter und stoßen 93 Gramm pro Kilometer aus. Der 500 Hybrid und der Panda Hybrid sind aktuell als Sondermodell „Launch Edition“ mit erweiterter Serienausstattung zu haben. Zudem finden die Kunden Videos zu den Modellen 500X und Tipo.

Ein besonderes Modell im digitalen Showroom von Abarth ist der Abarth 595 70 Anniversario, das 180 PS leistende Sondermodell zum 70. Geburtstag der Marke. Alfa Romeo präsentiert das SUV-Modell Stelvio und die Sportlimousine Giulia. Ein eigener Kurzfilm ist der neuen High-Performance-Variante Alfa Romeo Giulia GTA gewidmet, die mit 540 PS Leistung, Karosseriekomponenten aus Kohlefaser und Aluminium, Schalensitzen, Hosenträgergurten und Rädern mit Zentralverschluss Rennsport-Technologie auf die Straße bringt.

Bei Jeep widmet sich der digitale Showroom den Modellen Renegade und Compass und blickt in einem kurzen Clip auch auf die neuen elektrifizierten Modelle Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe. Mit der Kombination eines Turbo-Benziners als Antrieb für die Vorderachse und einem Elektromotor, der die Hinterräder antreibt, beträgt die Systemleistung beider Modelle 240 PS (177 kW). Bis zu 50 Kilometer rein elektrische Reichweite und weniger als 50 Gramm CO2 pro Kilometer im Hybridmodus sollen die Umweltbelastung senken.

Darüber hinaus organisieren die Händler aller Marken von FCA Germany ebenfalls über das Internet Video-Anrufe, in denen ein persönlicher Berater Fragen beantwortet, bei der Konfiguration des Wunschfahrzeugs hilft und bei Bedarf über Finanzierungslösungen informiert. Der Kontaktaufbau zum Händler ist mit einem PC, einem Notebook, einem Tablet oder Smartphone (iOS oder Android-Basis) möglich. Für die Online-Beratung genügt ein gängiger Internetbrowser, eine spezielle Software wird nicht benötigt.

Die Servicebetriebe von Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Fiat Professional und Jeep sind auch in Zeiten von Corona geöffnet. (ampnet/deg)