Jaguar XE SV Project 8 unterbietet eigenen Nordschleifen-Rekord

Foto: Auto-Medienportal.Net/Jaguar

Foto: Auto-Medienportal.Net/Jaguar

Der Jaguar XE SV Project 8 schlägt sich selbst: Auf der legendären 20,6 Kilometer langen Nordschleife des Nürburgrings verbesserte die Hochleistungslimousine aus der Abteilung Special Vehicle Operations (SVO) seine eigene Rundenrekordzeit um 2,9 Sekunden auf offiziell bestätigte 7:18,361 Minuten. Das ist der beste jemals gemessene Wert aller viertürigen Serienmodelle auf dem Eifelkurs. Der zweitbeste Viertürer aus Serienproduktion benötigte rund sieben Sekunden mehr. Den ersten Rekord hatte der bis zu 322 km/h schnelle XE SV Project 8 im November 2017 eingefahren.

Neben der Verbesserung seiner eigenen Bestmarke über die bislang übliche 20,6-Kilometer-Distanz stellte der Jaguar XE SV Project 8 auch einen Rundenrekord in der seit diesem Jahr gültigen und vom Nürburgring überwachten Kategorie auf: Offiziell beträgt die Distanz einer fliegenden Runde nun 20,8 Kilometer. Diese schaffte der Project 8 in 7:23,164 Minuten und ist damit Nordschleifen-Rundenrekordhalter in der Klasse der Mittelklassen-Serienmodelle.

Pilotiert wurde der Jaguar XE SV Project 8 bei seiner Rekordfahrt auf dem Nürburgring vom belgischen Rennfahrer Vincent Radermecker, der auch Entwicklungsfahrer für Jaguar ist. Gefahren wurde in einem Jaguar XE SV Project 8 im Produktionstrim als zweisitzige „Track Pack“-Version. (ampnet/jri)