Feinschliff für den Lexus RX

Foto: Auto-Medienportal.Net/Lexus

Foto: Auto-Medienportal.Net/Lexus

Lexus spendiert dem RX zum Herbst einen Feinschliff. Die Ingenieure erhöhten insbesondere die Verwindungssteifigkeit der Karosserie und der Fahrwerkselemente. Dazu kommen neue Stoßdämpfer und ein verbessertes Bremskontrollsystem kamen hinzu. Zu erkennen ist der neue Modelljahrgang an der deutlich akzentuierten Charakterlinie von der Fahrzeugfront bis zum Heck. Der Kühlergrill wurde ebenfalls im Detail verfeinert. Dazu kommen unter anderem schlankere Hauptscheinwerfer. Die dritte Sitzreihe des RX L bietet künftig zwei verschiedene Sitzpositionen an, um bei Bedarf die Beinfreiheit zu vergrößern.

Der aktive Kurvenassistent ACA (Active Cornering Assist) reduziert die Untersteuertendenz des Fahrzeugs bei Beschleunigungen ab Kurvenmitte. Zeitgleich unterstützt er die verbesserte Abstimmung der elektromechanischen Servolenkung. Der neue automatische Bladescan-Fernlichtassistent leuchtet die Fahrbahn noch besser aus. Ohne vorherfahrende oder entgegenkommende Autos zu blenden, kann der Fahrer speziell Passanten bei Nacht deutlich früher erkennen: bereits 56 statt 32 Meter vor dem Lexus RX. 

Zusätzlich zum Remote-Touch-System verfügt die jüngste Generation des RX über ein neues Touch-Display. Eine neue Halterung vereinfacht zudem die Nutzung von Smartphones. Die Sprachsteuerung über Apple Siri oder Google Assistent ist ebenfalls möglich. (ampnet/jri)