Mercedes-Benz GLC Coupé mit erweiterten Funktionen

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mitte des Jahres rollt der umfangreich modellgepflegte Mercedes-Benz GLC auf den Markt. Mit den Neuerungen erhält natürlich auch das GLC Coupé ein Update. Die erweiterten Fahrassistenzsysteme wurden unter anderem um die Ausstiegswarn-, Rettungsgasse- und Stauendefunktion ergänzt. Der Abstandsregeltempomat passt die Geschwindigkeit in Kurven oder vor Kreuzungen automatisch an. Ebenfalls neu ist der Anhängerrangierassistent, der beim Rückwärtsmanövrieren unterstützt. Dazu kommen die obligatorischen Designretuschen an Front und Heck.

In den Innenraum ziehen die neue Interieurfarbe Magmagrau, das komplett überarbeitete Multifunktions-Lenkrad und das Multifunktions-Touchpad auf der Mittelkonsole an Stelle des Dreh-Drückstellers sowie die neuste Generation des Multimediasystems MBUX (Mercedes-Benz User Experience) ein. Die optionale Energizing-Steuerung verbindet verschiedene Komfortsysteme im Fahrzeug miteinander und berücksichtigt verschiedene Stimmungen.

Die neuen Benzinmotoren sind durch die Integration eines 48-Volt-Bordnetzes elektrifiziert. Der Starter-Generator übernimmt Hybridfunktionen wie Boost oder Rekuperieren. Der GLC 200 4Matic leistet 197 PS (145 kW) und der GLC 300 4Matic 258 PS (190 kW), während die drei Dieselvarianten 163 PS (120 kW), 194 PS (143 kW) uns 245 PS (180 kW) liefern. Neben dem serienmäßigen Sportfahrwerk mit adaptiver Dämpfung steht optional die Dynamic Body Control mit einer stufenlos regulierbaren Verstelldämpfung bei Stahlfeder für die Vorder- und Hinterachse zur Wahl. (ampnet/jri)