Mahle steigt in die Thermoelektrik ein

Foto: Mahle

Foto: Mahle

Der Mahle-Konzern steigt mit der Übernahme des Duisburger Start-up-Unternehmens O-Flexx Technologies in das Technologiefeld der Thermoelektrik ein. Das 2006 gegründete Unternehmen hat sich auf die Entwicklung thermoelektrischer Elemente spezialisiert, mit denen beispielsweise das Aufheizen von Innenräumen elektrifizierter Fahrzeuge effizienter vorgenommen werden kann. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit Hilfe von Thermoelektrik kann Wärme in elektrische Energie umgewandelt werden. Bislang ungenutzte Abwärme wird dadurch zum wertvollen Energieträger. Umgekehrt ist es mit dieser Technologie möglich, aus elektrischem Strom Wärme oder Kälte zu erzeugen. Das führt zu einer deutlich höheren Effizienz als mit Standardtechnologien. Dadurch wird der gerade bei Elektrofahrzeugen bisher ungelöste Konflikt zwischen elektrischer Reichweite und Wärmekomfort deutlich entspannt. Aber auch in Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor lässt sich die Effizienz erhöhen, indem beispielsweise die Wärme aus Abgasen in elektrische Energie umgewandelt wird. (ampnet/Sm)