Stauprognose: Wintersportler unterwegs

Foto: Auto-Medienportal.Net/ACE

Foto: Auto-Medienportal.Net/ACE

Eine sehr gute Schneelage lockt Wintersportler in die Mittelgebirge und Alpen. Auf den Strecken in die Skigebiete werden daher an diesem Wochenende vermehrt Urlauber und Kurzurlauber unterwegs sein. Wie der Auto Club Europa (ACE), weiter berichtet, sind auch die ersten Bundesländer in den Winterferien. Für Berlin und das brandenburgische Umland beginnen einwöchige Winterferien. In Bremen, Hamburg und Niedersachsen sorgen zwei schulfreie Tage für ein langes Wochenende.

Voller wird es auch auf den Routen Richtung Nord- und Ostsee. Auf den entsprechenden Strecken herrscht vor allem am Samstagvormittag bis in die Nachmittagsstunden reger Verkehr, am Sonntag hingegen eher nachmittags bis in die Abendstunden. Zudem ist der Freitagnachmittag in vielen Ballungsräumen dem alt gewohnten Dauerstau ausgesetzt. Davon ist insbesondere der Großraum Berlin am Freitag betroffen.

Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staurisiko sind die Großräume Berlin, Hamburg und München, die A1 Köln – Dortmund – Münster – Bremen – Lübeck, beide Richtungen, die A3 Frankfurt – Nürnberg – Passau, beide Richtungen, die A5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel, beide Richtungen, die A6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, beide Richtungen, die A7 Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte, beide Richtungen, die A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg, beide Richtungen, die A9 Berlin – Nürnberg – München, beide Richtungen, die A10 Berliner Ring, die A24 Berlin – Dreieck Wittstock, die A93 Rosenheim – Kiefersfelden, beide Richtungen, die A95 München – Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen und die A96 München – Lindau, beide Richtungen sowie die A99 Umfahrung München. (ampnet/nic)