Stauprognose: Rückreisewellen unterwegs

Urlaubsheimkehrer bestimmen das Bild auf den Autobahnen am kommenden Wochenende (6.–8.1.2017). In neun Bundesländern gehen die Ferien zu Ende, informiert der ADAC. Voll wird es vor allem am Sonnabend und Sonntagnachmittag auf den Fernstraßen Richtung Norden. Auch am Freitag gibt es nachmittags schon eine erste Rückreisewelle. Aufgrund des Feiertags (Heilig Drei König) am Freitag in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt fällt aber der Berufsverkehr deutlich ruhiger aus.

Staugefahr herrscht auf der A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg, auf der A 2 Dortmund – Hannover – Braunschweig – Berlin, auf der A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Oberhausen, auf der A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden, auf der A 5 Basel – Karlsruhe – Hattenbacher Dreieck, auf der , auf der 6 Metz/Saarbrücken – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg, auf der A 7 Füssen/Reutte – Würzburg – Kassel – Hannover – Hamburg und auf der A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe sowie auf der A 9 München – Nürnberg – Berlin.

Mit Behinderungen muss zudem auf der A 10 Berliner Ring, auf der A 24 Hamburg – Berlin, auf der A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach, auf der A 81 Singen – Stuttgart, auf der A 93 Kufstein – Inntaldreieck, auf der A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen und auf der A 96 München – Lindau sowie auf der A 99 Umfahrung München gerechnet werden.

Auch im Ausland macht sich das Ende der Ferien bemerkbar. In Bischofshofen in Österreich endet am Freitag die Vierschanzentournee. Vor und nach den Wettbewerben kann auf den Zufahrtsstraßen zur Austragungsstätte zu Wartezeiten kommen. (ampnet/nic)