GTÜ-Performance-Check

Foto: Philipp Reinhard/GTÜ

Foto: Philipp Reinhard/GTÜ

Die Analysen des Performance-Checks zeigen dem Kfz-Betrieb und Autohaus, wo es konkrete Verbesserungspotenziale im Unternehmen gibt und wie diese effektiv ausgeschöpft werden können.

Oft führen schon kleine Veränderungen von Prozessen oder internen Kommunikationsabläufen nach wenigen Wochen zu besseren betrieblichen Ergebnissen.

Unser Team analysiert je nach Leistungsbaustein Prozesse, Kommunikationsabläufe und weitere Faktoren, die im Unternehmen zum Einsatz kommen. Im daraus resultierenden Ergebnisbericht zeigen konkrete Handlungsempfehlungen, wo und wie ein besseres Ergebnis erreicht werden kann.

Die Leistungsbausteine des GTÜ-Performance-Checks sind je nach Bedarf modular auswählbar und umfassen:

  • Analyse abgeschlossener Aufträge (z.B. Unfallreparaturaufträge)
  • Profi-Werkstatttest: mind. 2 Tests mit verschiedenen Fahrzeugen
  • Quick-Check
  • Mystery Calls
  • Web-Check
  • (Mitarbeiter-) Interviews
  • Gebrauchtwagenanalyse
  • Gewerbekunden-Check
  • Kennzahlenanalyse
  • Quick-Check Servicekernprozesse Pkw
  • Check Arbeitssicherheit und Medizin UVV
  • Ergebnispräsentation mit Maßnahmenpaket/Handlungsempfehlungen

Weitere Details zum Performance-Check können Sie hier nachlesen: Whitepaper "Mit dem GTÜ-Performance-Check fit für die Zukunft"

Podcast zum GTÜ-Performance-Check

Hören Sie zum Thema auch den GTÜ-Podcast, Episode 4: Der "Performance-Check" – Eine professionelle und ganzheitliche Autohaus-Analyse

Ihre Ansprechpartner sind:

Wolfgang Hennig · Abteilung Key Account
Fon: 0711 97676-722 · E-Mail: wolfgang.hennig@gtue.de

Martin Wolf · Abteilung Key Account
Fon: 0151 68830779 · E-Mail: martin.wolf@gtue.de

Zuschüsse für Beratungen

Es gibt eine Vielzahl von Förderprogrammen, so auch Beratungsprojekte, für die Unternehmer staatliche Zuschüsse beantragen können (siehe Auswahl unten). Ob der GTÜ-Performance-Check förderfähig ist, muss unbedingt vor Beginn eines Beratungsprojektes abgeklärt werden. Bereits begonnene Beratungen sind nicht mehr förderfähig.

Allgemein: www.foerderdatenebank.de

Programme einzelner Bundesländer (Auswahl):