Suchmaschinenoptimierung (SEO) Ihrer Website

Foto: xurzon/Fotolia

Foto: xurzon/Fotolia

Suchmaschinenoptimierung (SEO) sorgt für ein besseres Ranking der Website in Suchmaschinen wie z.B. Google und verbessert Ihre Auffindbarkeit. Zur Info: Lesen Sie hier die 50 SEO-Tipps für Google: www.go-seo.de/SEO-Tipps oder hier www.webdesign-vaterstetten.de/10-tipps-fuer-die-erfolgreiche-suchmaschinenoptimierung-mit-wordpress (gilt allgemein und nicht nur für wordpress). Hier finden Sie einen kleinen SEO-Check für Ihre bestehende Webseite: www.programmierung-webdesign-seo.de/seo-check-tool.html Die wichtigsten Suchmaschinenoptimierungsregeln – die Strukturierung der Seite

  • Die erste Seite einer Homepage ist die Wichtigste!
  • Achten Sie darauf, dass die Überschriften die wichtigsten Suchbegriffe enthalten. Wichtige Überschriften inklusive den wichtigen Keywords als "h1" (darf nur einmal auf der Seite erscheinen), dann h2, h3 usw. im Quelltext kennzeichnen.
  • Die Inhalte sollten interessant und hochwertig sein. Verwenden Sie die wichtigsten Keywords möglichst am Anfang des Textes und ein paar Mal im Text. Wenn der Inhalt der Seite gut ist, verweilen die Besucher längere Zeit auf Ihrer Seite, was ein gutes Qualitätsmerkmal für Google ist.
  • Die wichtigsten Suchbegriffe/Keywords sollten auch auf der Seite stehen und in einer Dichte von ca. 4 % des Textes vorkommen. Um geeignete Suchbegriffe zu finden, können Sie das Keywordtool von Google verwenden: www.adwords.google.de/keywordplanner (Anmeldung oder Google-Konto ist erforderlich)
  • Die wichtigsten Dienstleistungen sollten genannt werden, also z. B. Inspektion, Instandsetzung oder auch HU-Service.
  • Nennen Sie hier Ihre Adressdaten, Ort, PLZ, Öffnungszeiten! Denn Regionalität zählt für die Suchmaschinen.
  • Unwichtiges weglassen
  • Bilder mit Alt-Tag versehen (Bildbeschreibungen hinzufügen). Mit dem Bildername: „bild3-240x490px.jpg“ kann keine Suchmaschine was anfangen. Deswegen geben Sie dem Bild einen richtigen Dateinamen, idealerweise mit einem Keyword wie z.B. „fahrzeug-in-der-werkstatt.jpg“.
  • Auf der Webseite sollte eine Sitemap eingebunden sein. Sitemap = Liste aller Inhalten der Website, verlinkt auf die jeweiligen Themen.
  • Immer den Meta-Tag „description“ eintragen. Die Description wird wie eine Beschreibung der Seite in Google angezeigt und sollte max. 160 Zeichen haben.
  • Die Seite für Google indizieren lassen (über Webmaster Tool).
  • Interne Verlinkungen auf verwandte, ähnliche oder ergänzende Artikel einfügen. Damit verweisen Sie auf weiterführende Seiten innerhalb und außerhalb Ihrer Webseite.

Wichtig ist, dass Ihre Website lebt und regelmäßig neue Inhalte eingestellt werden. Dabei können Ihnen RSS-Feeds helfen, Ihren eigenen Aufwand zur Pflege Ihre Homepage so gering wie möglich zu halten. Die GTÜ, zum Beispiel, stellt Ihnen folgende RSS-Feeds für Ihre Homepage zur Verfügung.

Produkttests
http://www.gtue.de/sixcms/list.php?page=rss_produktvergleichstests

Ratgeberreihe
http://www.gtue.de/sixcms/list.php?page=rss_ratgeber

GTÜ-TV
http://www.gtue.de/sixcms/list.php?page=rss_gtuetv

Oldtimertipps
http://gtue-oldtimerservice.de/rss/pnews-rss.php

Oldtimernews
http://gtue-oldtimerservice.de/rss/news-rss.php

Mit den bereitgestellten RSS-Feeds stellen Sie Ihren Homepagebesuchern eine Vielzahl von interessanten Informationen rund ums Kraftfahrzeug zur Verfügung. Machen Sie somit Ihre Internetpräsenz interessant für Autofahrer und erhöhen Sie gleichzeitig Ihre Chance, bei den Suchmaschinen eine bessere Platzierung zu erreichen.