Marketingtipp: Anfahrtsskizzen und Kartenmaterial


Grafik: Dodel/GTÜ

Grafik: Dodel/GTÜ

Sie möchten Ihren Kunden auf Ihrer Homepage den Weg zu Ihrem Kfz-Betrieb weisen? Hierzu ist das passende Kartenmaterial, am besten in verschiedenen Vergrößerungen, am anschaulichsten.

Bei der Auswahl des Kartenmaterials ist jedoch Vorsicht geboten. Im Internet gibt es diverse Anbieter von Kartenmaterial, z. B. Verlage. Diese bieten den Erwerb eines Kartenausschnittes durch Abschluss eines Lizenzvertrages und gegen Entgelt an. Doch Vorsicht, Sie sollten sich keinesfalls dazu verleiten lassen, die für Sie passenden Karten einfach zu kopieren oder anderweitig zu beschaffen, um diese auf Ihrer Homepage zu installieren. Dieses Vorgehen stellt ohne vorherigen Rechteerwerb eine Urheberrechtsverletzung dar, und kann gravierende Nachteile – vor allem finanzieller Art – nach sich ziehen. Viele Verwender von nicht-lizensiertem Kartenmaterial wissen entweder nicht, dass sie zur Verwendung des Materials vorher Rechte erwerben müssen, oder hoffen, nicht "erwischt" zu werden.

Inhaber und Urheber des Kartenmaterials bzw. deren Anwälte suchen gezielt und systematisch im Internet nach sämtlichen Kopien ihres Kartenmaterials, was mit Hilfe einer speziellen Software möglich ist. Werden Sie entdeckt und es stellt sich heraus, dass Sie keine Lizenz für das Kartenmaterial erworben haben, werden Sie in aller Regel vom Rechteinhaber des Kartenmaterials wegen einer Urheberverletzung anwaltlich abgemahnt. In einem solchen Fall können ganz beträchtliche Zahlungsforderungen auf Sie zukommen. Zum einen müssen Sie für die Anwaltskosten aufkommen, die durch die Abmahnung entstanden sind. Diese können schnell 1.000,- € erreichen. Zum anderen sind Sie rückwirkend zur Nachzahlung von Lizenzgebühren verpflichtet. Die Rechtsprechung begründet dies damit, dass derjenige, der sich das Kartenmaterial auf rechtswidrige Art und Weise zueigne, nicht besser stehen darf als derjenige, der die Karten auf rechtmäßige Weise verwendet. Je nachdem wie viele Kartenausschnitte Sie sich "herunter geladen" haben, kann der Schadensersatz im Wege der sog. Lizenzanalogie ggf. mehrere tausend Euro ausmachen.

Kostenfreie Kartenausschnitte können unter www.openstreetmap.org (Bitte beachten Sie, mit Betätigen des Links verlassen Sie die GTÜ-Homepage. Informationen zum Haftungsausschluss ) heruntergeladen werden. Einzig zu beachten sind die auf der Homepage beschriebenen Hinweise zu den Urheberrechten und Lizenzen. Diese müssen bei einer Abbildung von Karten im Internet entsprechend umgesetzt werden.

Wir haben die Informationen sorgfältig zusammengestellt, eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Eine Rechtsberatung im Einzelfall kann hierdurch nicht ersetzt werden.