Kundenbindung im Kfz-Betrieb

Die HU-Erinnerung als Kundenbindungsmaßnahme

Investieren Sie ein wenig Zeit in die Erinnerung Ihrer Kunden an die fällige Hauptuntersuchung. Diese wiederkehrende Verkehrssicherheitsprüfung ist ein geeignetes Instrument, Ihre Kunden in Ihre Werkstatt zu leiten. Damit Sie wettbewerbsrechtlich auf der sicheren Seite sind, ist es wichtig, dass Sie bei Ihren Anschreiben zur HU-Erinnerung immer die prüfende Überwachungsinstitution nennen und Ihren Kunden damit genau aufzeigen, wer die Hauptuntersuchung durchführt. Wird die Abgasuntersuchung von Ihnen vorgenommen, müssen Sie dies ebenfalls für Ihre Kunden eindeutig kennzeichnen.

Im Download finden Sie Vorschläge zur Gestaltung des Anschreibens an Ihre Kunden.

Variante 1

Hinweis zur demnächst fälligen HU des Fahrzeugs. Die HU wird von der GTÜ durchgeführt, die AU führt der Kfz-Betrieb durch.

Variante 2

Hinweis zur demnächst fälligen HU des Fahrzeugs. Die HU und die AU wird von der GTÜ durchgeführt.

Grafiken zur Gestaltung des Erinnerungsschreiben finden Sie im Download.

Übernimmt ein Dienstleister die HU-Erinnerung für Sie, dann müssen Sie gemäß den Datenschutzbestimmungen mit diesem einen "Dienstleistungsvertrag zur Datenverarbeitung im Auftrag (BDSG § 11) zum Zwecke der HU-Erinnerung" abschließen.

Im Download finden Sie einen Mustervertrag, den Sie für diese Zwecke als Vorlage verwenden können. Oder fragen Sie Ihren GTÜ-Partner, wie sie gemeinsam mit ihm die Kunden zur HU-Erinnerung ansprechen können.

Wir haben die Informationen sorgfältig zusammengestellt, eine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Eine Rechtsberatung bezogen auf den Einzelfall kann durch diese allgemeinen Informationen nicht ersetzt werden.

Download: Kundenbindung durch HU-Erinnerung