GTÜ startet in Bremen in die Oldtimersaison

Die Gesellschaft für Technische Überwachung präsentiert auf der Bremen Classic Motorshow (5. bis 7. Februar 2016) ihren umfassenden Oldtimerservice

Zum Start in die Oldtimersaison 2016 haben sich mehr als 600 Aussteller aus zwölf Nationen in der Hansestadt angekündigt. Mit dabei auch die GTÜ mit ihren Oldtimerexperten in Halle 5, Stand F 40. Die Sachverständigen stehen mit Tipps und Informationen zur allen Fragen rund um Old- und Youngtimer bereit. Optisches Highlight auf dem Messestand ist ein Citroen 2 CV Baujahr 1982, im Volksmund auch liebevoll "Ente" genannt.

Die breite Palette des GTÜ-Classic-Service reicht vom Oldtimergutachten gemäß § 23 StVZO zur Erlangung des H-Kennzeichens, der Hauptuntersuchung und Änderungsabnahmen im amtlichen Bereich, bis hin zu nicht amtlichen Dienstleistungen wie Kurzgutachten, detaillierte Wertgutachten, Schadengutachten oder die Restaurations- und Kaufbegleitungen. Zudem informieren die GTÜ-Oldtimerexperten Kaufinteressenten über die wachsende Zahl von gefälschten Oldtimern auf dem deutschen Markt.

Ein weiterer Schwerpunkt des Messeauftritts in Bremen ist neben dem umfassenden GTÜ-Oldtimerservice das Internetportal zu klassischen Fahrzeugen (www.gtue-oldtimerservice.de ). Besucher können das Angebot unter fachkundiger Anleitung kennenlernen und vor Ort testen.

Zahlen und Fakten geben Auskunft zu über 4.000 Fahrzeugmarken, über 38.0000 Einzelnachweisen zu Automobil-, Motorrad- und Nutzfahrzeugmodellen. Der GTÜ-Oldtimerservice beinhaltet auch Datenblätter und Marktwertanalysen zu über 14.000 Modellen und den dazu passenden Auktionsergebnissen. Eine Nachweisdatenbank listet außerdem Ersatzteillieferanten auf nennt Experten und Fachwerkstätten für Old- und Youngtimerservice.

Stuttgart, den 03. Februar 2016