GTÜ weiter auf Wachstumskurs

Die Stuttgarter Überwachungsorganisation steigert ihren Marktanteil kontinuierlich · GTÜ-Prüf-Experten rechnen mit 4,3 Millionen Hauptuntersuchungen bis Ende 2015

HU-Marktanteile 1. Halbjahr 2015 · Grafik: Kröner/GTÜ

HU-Marktanteile 1. Halbjahr 2015 · Grafik: Kröner/GTÜ

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH fährt weiter auf Wachstumskurs. Bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) konnte die bundesweit tätige Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation im ersten Halbjahr 2015 weiter zulegen. Die GTÜ-Prüfingenieure nahmen in diesem Zeitraum 2,3 Millionen Fahrzeuge bei der Hauptuntersuchung unter die Lupe.

Bei einem um 1,7 Prozent gewachsenen HU-Gesamtmarkt legte die GTÜ im ersten Halbjahr 2015 um beachtliche 6,7 Prozent zu. Der Marktanteil der GTÜ und ihrer rund 2.300 Partner und Ingenieure lag im Prüfgeschäft damit bei 15,9 Prozent (Vj. 15,1). Damit ist die GTÜ die einzige der drei großen Überwachungsorganisationen, die Marktanteile hinzugewinnen konnte.

Für das zweite Halbjahr rechnet die GTÜ mit einem weiteren leichten Wachstum und geht von einer Gesamtzahl von 4,3 Millionen Hauptuntersuchungen für das Jahr 2015 aus.

Kundenmonitor: Autofahrer mit GTÜ-Partnern sehr zufrieden

Service und Leistungen der GTÜ stehen bei Deutschlands Autofahrern hoch im Kurs. Bei der Zufriedenheitsstudie des „Deutschen Kundenmonitors“ erzielen die rund 800 GTÜ-Prüfstellen Spitzenwerte bei der Globalzufriedenheit . Besonders mit Service, Freundlichkeit und der Erklärung des Prüfvorgangs sind die Autofahrer sehr zufrieden. Damit steht die GTÜ weiterhin auf Platz 1 aller Überwachungsorganisationen.

Stuttgart/Frankfurt am Main, den 15. September 2015